Unsere Kollegiatinnen und Kollegiaten im achten Förderjahr

Im Folgenden möchten wir Ihnen unsere  Kollegiatinnen und Kollegiaten im 8. Förderjahr vorstellen. Sie wurden in einem spezifischen Auswahlverfahren von unserem EKFK-Direktorium in Zusammenarbeit mit dem Evaluierungskomitee ausgesucht.


 

Dr. Laura Katharina Trefzer

Klinik für Dermatologie und Venerologie
Projekt P07: Rolle epithelial-mesenchymaler Interaktionen bei Nieren-und Hautfunktionsstörungen

 

 

Integrine sind eine Gruppe von heterodimeren Oberflächenrezeptoren die sowohl interzelluläre als auch Interaktionen der Zelle mit der Extrazellulärmatrix modulieren.  Integrin alpha3 (Cd49c) und Integrin ß1 (CD29) bilden einen heterodimeren Rezeptor für Fibronectin, Epiligrin, Thrombospondin und CSPG4 und haben somit eine entscheidende Rolle in der Entwicklung der Basalmembranen in verschiedenen Organen.

Im Rahmen des Projektes „Die Rolle epithelial-mesenchymaler Interaktionen bei Nieren-und Hautfunktionsstörungen“ sollen Integrin alpha3, als wichtiges Adhäsionsmolekül und seine intrazellulären Signaltransduktionwege  im Zentrum der Untersuchungen stehen.

Mutationen im Gen ITGA3, das für Integrin alpha3 kodiert, sind assoziiert mit Interstitieller Lungenerkrankung, Nephrotischem Syndrom und junktionaler Epidermolysis Bullosa (ILNEB) wobei bisher verschiedenen Mutationen bekannt sind, die zu verschiedenen klinischen Phänotypen führen. Die Auswirkungen der ITGA3  Mutation sind bislang auf Proteinebene nicht vollständig verstanden.

Das Ziel der geplanten Studie ist es daher, die molekularen Mechanismen der unterschiedlichen Mutationen in Haut- und Nierenepithelzellen zu erklären. Es handelt sich sowohl um natürliche Mutationen, die bei Patienten identifiziert wurden, als auch um CRISPR/Cas 9 induzierte Aminosäuredeletionen.

Sitemap
Universität Freiburg Universitätsklinikum Freiburg DFG